Venezuela lehnt die Erklärungen des Leiters der CIA ab

Die Bolivarische Republik Venezuela lehnt die Erklärungen des Leiters der Central Intelligence Agency (CIA) der Vereinigten Staaten von Amerika, Michael Pompeo, kategorisch ab und verurteilt die systematischen Aggressionen gegen Venezuela seitens der USA vor der internationalen Gemeinschaft:

  1. Die Kampagne von Geheimdienstoperationen, durchgeführt auf höchster Ebene, um die konstitutionelle Regierung des Präsidenten Nicolas Maduro Moros zu stürzen, zusammen mit den Regierungen von Kolumbien und Mexiko. Dies um einen Wechsel in Venezuela zu erreichen, was den Aktionen der Regierungen dieser Länder auf regionaler Ebene entspricht.
  2. Die Finanzierung und logistische Unterstützung der Vereinigten Staaten von Amerika für die venezolanische Opposition als integralen Bestandteil ihrer Bemühungen zur Destabilisierung der Demokratie in Venezuela und die Förderung von Gewalt für politische Zwecke.
  3. Die Verkündung und die Erneuerung des Exekutiv-Dekrets, das Venezuela als eine ungewöhnliche und außerordentliche Bedrohung der nationalen Sicherheit in der USA und ihrer Außenpolitik dargestellt.
  4. Das Ergreifen einseitiger und illegaler Zwangsmaßnahmen gegen hochrangige Regierungsvertreter der Bolivarischen Republik Venezuela, einschließlich dem Vize-Präsidenten der Republik sowie Minister und Richter des Obersten Gerichtshofes (TSJ), um den venezolanischen Staat den imperialen Bestrebungen zu unterwerfen.
  5. Seit die aktuellen US-Regierung die Arbeit aufgenommen hat, hat sie über 105 interventionistische und feindselige Aktionen durchgeführt, wobei sie die an der Spitze der Anstrengungen um eine Intervention steht, die von der Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) vorbereitet wird Dies alles als eine klare Verletzung des Völkerrechts unter Androhung von „schweren und schnellen Wirtschaftssanktionen“ gegen die gesamte venezolanische Bevölkerung. Diese kollektiven Sanktionen sind das deutlichste Zeichen ihres imperialen Wesens und verletzen das internationale Recht auf das schwerste.

Die Bolivarische Republik Venezuela fordert eine sofortige und aufrichtige Entschuldigung von der US-Regierung und warnt die internationale Gemeinschaft vor der sicheren Bedrohung für unser Land. Vor diesem Hintergrund erinnern wir an die schreckliche Geschichte des Geheimdienstes bezüglich der Verletzung der Souveränität unabhängiger Länder, die Auswirkungen auf die gesamte Bevölkerung sowie das damit verbundene Leid und den territorialen Zerfall der blockfreien Länder durch die imperialen Interessen.

Die Bolivarische Republik Venezuela teilt mit, dass sie diese Verurteilungen mittels der entsprechenden diplomatischen Kanäle gegenüber der US-Regierung, den Regierungen von Kolumbien und Mexiko, der CELAC, dem UNASUR, der AEC und der Bewegung der blockfreien Staaten bekannt machen wird, so wie es uns als freies und unabhängiges Land zusteht. An diesem Sonntag, dem 30. Juli 2017, werden die Menschen in Venezuela friedlich zu den Wahlurnen schreiten, um ihren souveränen Willen durch eine allgemeine, direkte und geheime Wahl der Mitglieder der Verfassungsgebenden Nationalversammlung im Rahmen einer Zelebrierung der Demokratie und Ausübung der direkten Souveränität auszudrücken.

Caracas, 25. Juli 2017

Información adicional