Venezuela verurteilt die unrechtmäßigen und unmoralischen Sanktionen des US-Präsidenten gegen die souveräne und demokratische Durchführung der Volksabstimmung

Die Bolivarische Republik Venezuela lehnt die Entscheidung der Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika zur Verhängung von Sanktionen gegen das venezolanische Staatsoberhaupt, Nicolás Maduro Moros, ab und protestiert gegen diese. Sie stellt einen schweren Bruch des Völkerrechts dar, verletzt seine Menschenrechte und ist somit ein feindselige, gegen Venezuela gerichtete Handlung. Ebenfalls werden die anmaßenden und feindseligen Erklärungen des Nationalen Sicherheitsberaters des US-Präsidenten, H. R. McMaster, verurteilt.

Die Sanktionen sind eine Vergeltungsaktion gegen Präsident Nicolás Maduro, weil er den größten Wahlvorgang in der jüngeren Geschichte Venezuelas zum Ausbau der Demokratie und Souveränität durch die originäre verfassungsgebende Gewalt einberufen hat, weil er die Würde Lateinamerikas und der Karibik verteidigt und weil er gegen die weiße Vorherrschaft der US-amerikanischen Präsidentschaft mit ihrem dem Ku-Klux-Klan wieder Auftrieb gebenden Rassismus entschieden Widerstand leistet.

Das venezolanische Volk hat eine beispiellose Lektion in Heldentum, Bestimmtheit und Mut erteilt, und den Sieg errungen gegen Belagerung, Bedrohung und Gewalt durch die venezolanische Rechte mit ihrer ausländischen Unterstützung, die das Ziel hat, die Ausübung des Rechts auf die Wahl der Mitglieder der Verfassungsgebenden Nationalversammlung zu verhindern, die mit dem großen Dialog und der verfassungsmäßigen Verständigung richtungsweisend für den nationalen Frieden und die Unabhängigkeit sein werden. Wir haben eine neue ruhmreiche Seite in das Buch unserer Geschichte der Freiheit und Selbstbestimmung geschrieben.

Die Sanktionen durch die das US-Finanzministerium gegen den Staats- und Regierungschef von Venezuela stellen eine schändliche Missachtung internationalen Rechts dar und dienen dazu, die Souveränität der Bolivarischen Republik Venezuela zu untergraben, deren Regierungsfähigkeit derzeit von interventionistischen und destabilisierenden Handlungen mittels schwerer Gewalt und Extremismus mit politischen Zielen betroffen ist.

Die Bolivarische Republik Venezuela dankt den Ländern, die ihre Unterstützung und Anerkennung der Wahl zur Verfassungsgebenden Nationalversammlung erklärt haben, und lehnt die Versuche einiger weniger Regierungen kategorisch ab, die Ergebnisse nicht anzuerkennen und sich den imperialen Sanktionen anzuschließen, wobei die Souveränität des venezolanischen Volkes auf die Probe gestellt und Anweisungen aus dem Ausland Folge geleistet wird.

Die Bolivarische Republik fordert die Achtung der Heimat von Bolívar und Chávez und bekräftigt gleichzeitig ihre unumstößliche und unabdingbare Verpflichtung zum Schutz der höchsten Werte des Landes zur Bewahrung des Friedens, der Zukunft und der Souveränität Venezuelas.

Caracas, 31. Juli 2017

Información adicional